top of page

Schon als kleines Kind strebte ZOEY eine Karriere als Musikerin an. Die 18-Jährige hat gerade die Kanti abgebrochen, um sich vollkommen der Musik zu widmen — eine Entscheidung, welche Mut braucht. Ihre Liebe zur Musik entdeckte sie bereits als Kleinkind. Doch anfangs wie jede/r andere Musikschüler/in.

 

«Ich war kein Wunderkind. Aber ich hatte das Glück, schon früh meine Bestimmung gefunden zu haben, der ich bis heute mit meinem starken Willen nachgehe.»

 

Der Wille zahlt sich aus. Die Multi-Instrumentalisten spielte bereits viele Konzerte unter anderem im Hallenstadion. Diesen Sommer eröffnet sie das bekannte Openair Etziken. Im Herbst startet ZOEY das PreCollege an der Zürcher Hochschule der Künste und spielt als Support am Konzert von Anna Rossinelli in der Mühle Hunziken.

 

Als Teenager hat Billie Eilish ihr den Mut gegeben, in ihrem Zimmer Songs zu schreiben und zu produzieren. Kurz darauf schrieb sie ihren allerersten Titel "Who I Am", um sich öffentlich zu bekennen und Menschen aus der LGBTQIA+ Community mit ihrer Musik Mut zu machen. Nach ihrer ersten Single "Who I Am" folgten weitere Songs.  Im Frühling 2024 ist es so weit und ihre erste debut EP namens Diary wird released. ZOEY und ihr Produzent Miro Wolf arbeiten in den bekannten Powerplay Studios (Maur-ZH), in denen bereits bekannte Künstler wie Lady Gaga oder Gianna Nannini gearbeitet haben. In diesem tollen Umfeld kann sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

 

Trotz ihres jungen Alters ist sie in der Lage, über Themen zu schreiben, die sie emotional sehr berühren. Ob es um Liebe, Einsamkeit, Selbstidentität oder mentale Gesundheit geht, ZOEY will vor allem eines erreichen: "Ich möchte meinen Zuhörern das Gefühl geben, dass sie mit allem, was sie durchmachen, ernst genommen werden. Meine Musik wird erst dann kraftvoll, wenn ich ihre Themen mit der Gesellschaft teile."

Nicht benannt (22).png
Nicht benannt (25).png
bottom of page